Dies & Das

Das Schicksal einer Mutter, die ihr Kind verlor

Das Schicksal einer Mutter, die ihr Kind verlor

Heute möchte ich euch eine Erzählung vorstellen. In „Träume können sich nicht irren“ geht es um das Schicksal einer Mutter, die bei einem Unfall ihre einzige Tochter verlor. Seitdem leidet sie unter nächtlichen Halluzinationen und Wahnvorstellungen. Ein mysteriöser Fremder hält weitere Grausamkeiten für sie bereit.



„Träume können sich nicht irren“ ist eine kurze Erzählung, die es in sich hat. Das Schicksal einer Mutter geht unter die Haut, denn ihre Verzweiflung und Hilflosigkeit ist deutlich spürbar. Der schmerzliche Verlust der Tochter stürzt sie in Selbstvorwürfe und zerrt an ihren Nerven. Zudem spielt ein mysteriöser Fremder ein böses Spiel mit ihr und treibt sie fast in den Wahnsinn.

Träume können sich nicht irren
Das Schicksal einer Mutter – Als Taschenbuch bei Amazon.

Das Schicksal einer Mutter – wie es zur Novelle kam

Die Geschichte um das Schicksal einer Mutter entstand bereits im Dezember 2013. Damals stolperte ich über eine Ausschreibung für einen Schreibwettbewerb mit dem Thema Thriller. Der Umfang der Geschichte war von den Veranstaltern festgelegt, es sollten nicht mehr als 10.000 Zeichen inklusive Leerzeichen sein. Der Ansporn war da, und die Idee für den Text wurde geboren. Damals steckte ich noch in den Anfängen meiner schriftstellerischen Tätigkeiten. So geisterte zwar die Idee im Kopf, doch einen Text auszuarbeiten verlangte doch mehr Zeit. Somit verstrich die Abgabefrist, was mich jedoch dazu motivierte, mein erstes Buch zu veröffentlichen.

Träume können sich nicht irren – mein Erstlingswerk

Es stand also fest. Der Text über das Schicksal einer Mutter lag fertig vor mir, nur fehlte noch der Titel. Doch wie und wo kann ich ihn veröffentlichen? Nach etlichen Recherchestunden entschied ich mich schließlich, ein eBook bei neobooks zu veröffentlichen. Wie sich herausstellt, für mich eine gute Wahl. Der Service ist gut und die Ansprechpartner haben mich von Anfang an kompetent und schnell unterstützt. Seit damals bin ich neobooks überwiegend treu geblieben, denn ich habe dort noch weitere eBooks veröffentlicht. Eine Übersicht findest du hier

Lesermeinungen über das Schicksal einer Mutter

Wie dem auch sei, startete ich mein Pilotprojekt und veröffentlichte mein erstes eBook. Das Schicksal einer jungen Mutter und der mysteriöse Fremde fesselt Leserinnen wie Leser. Über die positiven Lesermeinungen innerhalb der Community bei neobooks habe ich mich sehr gefreut. Die Rede ist von spannend, fesselnd bis Gänsehautfaktor. Der Start war also gelungen und kurze Zeit später veröffentlichte ich passend zum eBook das Taschenbuch bei Amazon CreateSpace.

Klappentext zu „Träume können sich nicht irren“

Seit Laura bei einem schrecklichen Autounfall ihre kleine Tochter Jenny verlor, leidet sie unter nächtlichen Halluzinationen und Wahnvorstellungen. Merkwürdige Geräusche dringen nachts durch die Zimmerwände, das leise Wimmern aus der Nachbarwohnung bringt sie fast um den Verstand. Sie glaubt, die Stimme ihrer verstorbenen Tochter zu erkennen. Die junge Mutter beschließt eines Tages, dem Spuk ein Ende zu setzen und begibt sich dabei in Gefahr.

Du möchtest noch mehr zum Buch und über das Schicksal einer Mutter erfahren? Einen weiteren Artikel findest du hier. Und hier geht es zur Leseprobe.

Foto: TechLine, pixabay


Warning: Undefined array key 0 in /var/www/web125/html/marianne/wp-content/plugins/cardoza-facebook-like-box/cardoza_facebook_like_box.php on line 924

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst Du Dich damit einverstanden.

Schließen