Der Prophet des Todes

Der Prophet des Todes von Vincent Kliesch

Der Prophet des Todes von Vincent Kliesch

Der Prophet des TodesSchauplatz Berlin. Hauptkommissar Julius Kern ermittelt im Mordfall eines jungen Ehepaares, welches zum Todeszeitpunkt bereits getrennt lebte. Verübte die verzweifelte junge Frau und Mutter den brutalen Mord an ihrem Ehegatten? Das Gift in ihrer Handtasche deutet darauf hin. Doch Hauptkommissar Kern kann die Tatverdächtige nicht mehr befragen. Sie hängt mit einer Schlinge um den Hals in ihrer Wohnung. Selbstmord, nachdem sie ein abscheuliches Verbrechen auf dem Gewissen hatte? Das Weinen der zurückgelassenen kleinen Tochter indes nährt ebenso wie ein mysteriöser Zettel, auf dem Art und Zeitpunkt zum Ableben der Opfer prophezeit wird, berechtigte Zweifel des Hauptkommissars. Kern übernimmt den Fall. Doch schon bald gerät seine Familie sowie er selbst in Gefahr. Ihm bleibt wenig Zeit, dem Geheimnis auf die Spur zu kommen.

Bereits mit den ersten Worten begegnet dem Leser eine knisternde Spannung. Kern, bei dem man dazu neigt, mit ihm durch dick und dünn zu gehen, jagd unerbittlich nach dem Unbekannten, der seine Opfer quält und sie in den Tod treibt. Währenddessen machen wir Bekanntschaft mit dem ebenso undurchsichtigen wie eiskalten Konstantin Fürstenberg. Dieser verließ seine deutsche Heimat und betreibt ein nobles Restaurant in London. Nur Fürstenberg selbst weiß, und bald auch der Leser, zu welchen Grausamkeiten er fähig ist. Dem Autor gelingt mit seiner geschickten Erzählweise mehr als eine Gänsehaut beim Leser hervorzurufen, während man Zeuge detailgenauer Schilderungen eines mordenden Täters wird, dessen einzige Gnade in der Erlösung seiner Opfer durch einen grausamen Tod besteht.

Ein Thriller, der spannend beginnt und bis zum Ende fesselnd bleibt.

Der Prophet des Todes von Vincent Kliesch

ISBN 978-3-442-37797-8

erschienen bei Blanvalet Verlag, Verlagsgruppe Random House GmbH